1. FC Magdeburg WebApp v2.0
16.05.2018 Volksstimme

Designerin analysiert FCM-Trikot

Modedesignerin Carolin Goldmann hat sich das Zweitligatrikot vom 1. FC Magdeburg einmal ganz genau angeschaut.

Magdeburg | Es ist blau und der Stoff, aus dem die Träume der Fans des 1. FC Magdeburg sind. Im Heimspiel gegen den Chemnitzer FC liefen Stürmer Christian Beck und seine Kollegen erstmals in dem Dress auf, das der FCM ab August 2018 als Heimtrikot in der Zweiten Fußball-Bundesliga tragen wird. Modedesignerin Carolin Goldmann (Lady Carolin Madedesign) hat das Leibchen vom Ausrüster Uhlsport für die Volksstimme genau unter die Lupe genommen.

„Blau-weiß – so wie es sein muss“, sagt die Magdeburgerin zur Farbauswahl. Gelang die Meisterschaft in Liga 3 noch in einem weißen Dress mit versetztem durchgängigem blauem Streifen und dem Schriftzug „FCM“ im Nahtbereich an den Seiten, dominiert nun die Farbe Blau.

Das Design des FCM-Trikots

Zum Design haben sich die Macher ganz genau Gedanken gemacht, sagt sie weiter: „Der weiße Streifen auf der Brust strebt von links unten nach rechts oben und symbolisiert den Weg der Mannschaft aus der Oberliga in die 2. Liga. Diesen Trend weisen auch die Namenszüge im unteren Teil des Trikots auf.“ Der Rücken ist komplett im blauen Farbton gehalten und „steht vermutlich für die Wand der Fans hinter ihrem Club“.

Für die Zukunft sieht die Designerin und Modeexpertin übrigens ein gestreiftes Trikot „und die Etablierung des FCM in der 2. Liga – wobei ein Liebäugeln mit der Bundesliga erlaubt sein sollte“.

Fußball einmal immer

Fußball ist im Hause Goldmann ein großes Thema: Ehemann Markus Goldmann ist Trainer bei Germania Olvenstedt, Vater und Bruder sind große FCM-Fans. Auch die beiden Söhne von Carolin Goldmann hat das blau-weiße Fieber erfasst. Selbstverständlich haben sie das weiße Aufstiegstrikot – das neue steht auf der Einkaufsliste.

„Immer mehr Frauen sind im Stadion in Trikots zu sehen – auch als umfunktionierte bauchfreie Variante“, sagt Claudia Naumann. Wie ihre Freundin Sandra Hagner ist sie vom neuen Dress begeistert. „Der blaue Farbton fällt ins Auge und steht jedem gut. Die weißen Elemente geben dem Trikot eine ‚frische‘ Note. Durch die weißen Bündchen an den Ärmeln werden die Oberarme der Männer gut betont“, klären die beiden Fans auf. Einen Tipp hat Stefanie Müller, die den Magdeburg-Schriftzug als eine Art Wasserzeichen auf dem Dress besonders hervorhebt, speziell für Frauen parat: „Das Trikot ein bis zwei Nummern kleiner kaufen, damit es schön körperbetont sitzt.“

Das FCM-Trikot 2018/19 ist in Kürze im Volksstimme-Service-Center an der Goldschmiedebrücke zu haben – für die größten Fans der Welt auch in XXXXXL (5XL).