1. FC Magdeburg WebApp v2.0
02.12.2018 Volksstimme

FCM brennt auf Heimsieg gegen Bochum

Gegen den VfL Bochum wird es für den 1. FC Magdeburg keine einfache Aufgabe. Doch der erste Heimsieg für den FCM wäre eine tolle Sache.

Magdeburg (dpa/tw) l Es ist eine Premiere - das Duell in der 2 Fußball-Bundesliga zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem VfL Bochum (13.30 Uhr, MDCC-Arena). Die Ausgangslage spricht nicht unbedingt für den FCM, der seit seinem einzigen Saisonsieg am 30. September (1:0 gegen Sandhausen) auf den zweiten Erfolg wartet. Denn die Gäste aus Bochum sind seit sechs Partien ungeschlagen.

FCM-Personal

Der FCM bangt vor dem ersten Heimspiel des neuen Trainers Michael Oenning um den Einsatz von Mittelfeldspieler Björn Rother. "Er hat muskuläre Probleme und ist fraglich", sagte Oenning. Definitiv fehlen wird am Sonntag Ersatzkeeper Jasmin Fejzic. Abwehrspieler Romain Bregerie (Wadenprobleme) kehrte derweil ins Mannschaftstraining zurück. "Wir hoffen, dass es dort keine Rückschläge geben wird", sagte Oenning.

Auch Bochums Coach Robin Dutt muss nach wie vor auf etliche verletzte Spieler verzichten. Aber er hat eine stimmige Struktur im Team aufgebaut und kommt nach den jüngsten Erfolgen, der Vfl ist seit sechs Spielen ungeschlagen, auch mit einem gewachsenen Selbstvertrauen.

FCM-BOC ist Premiere

Der Blick in die Statistik bringt nichts. Denn das Duell Magdeburg gegen Bochum gab es bisher noch nicht. Es ist also die Premiere. Mal wieder eine für Aufsteiger Magdeburg in seiner ersten Saison im deutschen Unterhaus.

Späte Gegentore für FCM

Im vorherigen Spiel bei der SpVgg. Greuther Fürth hatte Magdeburg nach einer 2:1-Führung den zweiten Saisonerfolg vor Augen. Aber in der Nachspielzeit kam der K.o. und die 2:3-Niederlage. Ein generelles Problem sieht Oenning darin aber nicht. Auch wenn der FCM schon mehrfach späte Gegentore kassierte und damit Punkte verschenkte. "Späte Niederlagen sind nicht unser Problem, das ist ein generelles Problem im Fußball. Das sind Dinge, die haben wir besprochen. Das müssen wir taktisch cleverer machen", meinte der 53-Jährige

Die FCM-Ausgangslage

Die Magdeburger haben nach 14 Spieltagen erst einen Sieg auf dem Konto und stehen auf einem Abstiegsplatz. Die Gäste sind mit 23 Zählern in Schlagdistanz zur Spitzengruppe. "Wir haben im Training hart gearbeitet und wollen Sonntag den ersten Heimsieg holen", sagte Kapitän Christian Beck dennoch selbstbewusst.

Rückkehr für FCM-Coach Oenning

Für FCM-Coach Michael Oenning ist es eine Rückkehr an eine alte Wirkungsstätte. Zwischen 2007 und 2008 war Oenning Trainer der U19 und großer Förderer von Nationalspieler Ilkay Gündogan. Nach seiner Station in Bochum coachte der 53-Jährige unter anderem die Bundesligisten Hamburger SV und 1. FC Nürnberg. Zuletzt war Oenning bis Juni beim ungarischen Erstliga-Absteiger Vasas Budapest unter Vertrag.

Das sagen die Trainer

Michael Oenning (Trainer 1. FC Magdeburg): "Ich habe den Eindruck, dass die Mannschaft auf den ersten Heimsieg brennt."

Robin Dutt (Trainer VfL Bochum): "Magdeburg bereitet seinem Gegner immer Probleme. Das wird für uns eine harte Nuss in Magdeburg."

Es gibt noch Karten

Wie der 1. FC Magdeburg mitteilt, gibt es noch Karten für das Spiel gegen VfL Bochum. Bislang sind rund 22.000 Eintrittskarten vergeben worden, der 1. FC Magdeburg rechnet mit bis zu 22.500 Fans.
10. FCM-Behindertentag

Über 3.000 Fans mit geistiger oder körperlicher Behinderung aus ganz Sachsen-Anhalt sowie den angrenzenden Bundesländern wollen den 1. FC Magdeburg unterstützen und auf der Südtribüne der MDCC-Arena die Mannschaft anfeuern. Clubfans und Sponsoren ermöglichen die Aktion. Der Trikotsponsor macht die Brust fürs Herz-Logo frei. Einlass an der Südtribüne ist um 10.45 Uhr. Für die Teilnehmer des 10. Behindertentages werden zahlreiche Stationen wie Kinderbungee, Spiele und Infostände angeboten, so der FCM.
Einlass ins Stadion

Der reguläre Einlass ins Stadion beginnt zwei Stunden vor Spielbeginn, um 11.30 Uhr. An der Hauptkasse West steht der Info-Point ab 10:30 Uhr zur Verfügung.