1. FC Magdeburg WebApp v2.0
02.02.2019 Volksstimme

Erdmann: "Mir ist egal, wie wir gewinnen"

Der 1. FC Magdeburg hat mit 1:0 in Ingolstadt gewonnen. Die spielerisch dünne Leistung wollten die Spieler aber gar nicht schönreden.

Ingolstadt l Nach dem zweiten Sieg in Folge atmeten die FCM-Verantwortlichen erst mal durch. In der Tabelle hat sich der Club etwas Luft verschafft und den Nicht-Abstiegsplatz verteidigt. Die Stimmen:

FCM-Trainer Michael Oenning: "Es ist gar nicht so einfach, das Spiel zu erklären. Am Ende haben wir aber 1:0 gewonnen. Das hilft uns gerade enorm und dafür werden wir uns auch nicht entschuldigen. Wir wussten eigentlich genau, was auf uns zukommt, haben aber zu selten Lösungen gefunden. Nachdem wir umgestellt hatten, waren wir besser im Spiel. Wir haben bis zum Schluss mit Leidenschaft dagegengehalten."

FCI-Trainer Jens Keller: "Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht, hatten zahlreiche Möglichkeiten. In fünf bis sieben schlechten Minuten haben wir viele individuelle Fehler gemacht. In dieser Phase fiel auch das Gegentor. Es fehlte die unbedingte Entschlossenheit, das Tor machen zu wollen. Wir müssen die Partie schnell abhaken."

FCM-Abwehrspieler Dennis Erdmann: "Der Sieg fühlt sich gut an. Mit ist egal, wie wir gewinnen. Hauptsache ist, dass wir gewonnen haben. Wir haben mit viel Leidenschaft verteidigt, uns in einigen Szenen aber auch dumm angestellt. Ingolstadt hat richtig viel Betrieb gemacht, wir haben aber die Null gehalten."

FCM-Kapitän Christian Beck: "Wir haben 75 Minuten kein gutes Spiel gemacht. Das Beste am Spiel war zwischenzeitlich das 0:0. Man hat gemerkt, dass die sechsstündige Fahrt doch recht anstrengend war. So etwas schütteln man nicht so einfach aus den Beinen. Am Ende haben wir uns belohnt. Ich bin überglücklich, dass wir die drei Punkte geholt haben. Das war unglaublich wichtig."