1. FC Magdeburg WebApp v2.0
11.02.2019 Bild

Hier verballert Bülter den Dreier

Drei Spiele, sieben Punkte! Zweitligist 1. FC Magdeburg bleibt 2019 weiter ungeschlagen. Doch das starke 1:1 (1:1) vor 19 704 Fans Kiel hatte einen Makel – Sieg verschenkt!

Marius Bülter, neben Tobias Müller der überragende Mann auf dem Platz, hätte der Superheld des Spiels werden können. Doch in der 81. Minute schob er den Ball frei stehend Zentimeter am Kieler Tor vorbei.

Der gelernte Stürmer danach untröstlich: „Mich ärgert mega, dass ich das Ding nicht mache. Keine Ahnung, warum. Ich wusste genau, was ich machen wollte, hatte die lange Ecke im Visier. Normalerweise mache ich so ein Ding.“

Den Aufstiegskandidaten an den Rand einer Niederlage gebracht! Bereits mit Anpfiff war der FCM im Turbo-Modus.

Dennis Erdmann hatte nach 54 Sekunden die erste Großchance. Kiel unter Druck, ließ in der ersten Halbzeit nur einmal richtig Qualität aufblitzen. Serra vollendete aus dem Nichts einen Bilderbuch-Konter zum 0:1 (5.).

Aber von Schock keine Spur! Der FCM wollte den Ausgleich. Felix Lohkemper (8.) hatte ihn auf dem Fuß, scheiterte aus spitzem Winkel. Doch dann steckte Bülter genial zu Philip Türpitz durch – der ballerte die Kugel an Keeper Kronholm vorbei zum 1:1 (42.) unter die Latte. Kiel wackelte und Lohkemper (44.) hatte die Führung auf dem Fuß. Aber Benes blockte das Ding vor der Linie.

Trainer Michael Oenning zufrieden: „Das war Werbung für den Fußball. Drei Punkte hätten uns sicher noch mehr geholfen. Aber auch der eine fühlt sich sehr gut an. Das macht Mut.“