1. FC Magdeburg WebApp v2.0
21.02.2019 Bild

Das Geheimnis der FCM-Fitness

Phänomen Michael Oenning (53)! Unter keinem anderen Trainer war ein FCM-Team so fit. Und unter keinem anderen Trainer gab es trotz der extrem hohen Belastung so wenig kaputt trainierte Spieler. Nur Zufall?

„Auf keinen Fall. Wenn ich zurückdenke, hatte ich immer Teams, die wirklich wenig Verletzungsprobleme hatten“, sagt Oenning.

Sein Geheimnis? Fordern und Belohnen! „Die Jungs können auch mehr als 90 Minuten Vollgas geben. Wir wussten vorher, dass unser Erfolgsschlüssel nur sein kann, in der Lage zu sein, mehr zu tun als der Gegner. Wenn diese Wettkampfhärte antrainiert ist, dann muss Belastungssteuerung greifen. Man kann die Jungs ins Verderben schicken, wenn man immer am Anschlag trainiert.“

An einem Tag scheucht er die Jungs die Stadiontreppen hoch, 24 Stunden später streicht er kurz mal eine Nachmittagseinheit. Und es gibt mehr freie Tage als unter Vorgänger Jens Härtel (49). Auch das gehört zum Plan.

Oenning: „Ich bin ein Freund von Geben und Nehmen. So lange ich das Gefühl habe, die machen ihr Ding, werden sie belohnt. Die Mannschaft honoriert das auch. Im Moment spüre ich eine unglaublich positive Energie. Ich hoffe, dass wir diesen Zustand noch ganz lange halten können.“