1. FC Magdeburg WebApp v2.0
25.02.2019 Bild

Serie hält gegen Paderborn

Magdeburg bleibt unknackbar! Auch im fünften Spiel des Jahres punktet der FCM, erkämpft gegen Mitaufsteiger Paderborn ein 1:1.

Abwehr-Ass Tobias Müller (24): „Das ist okay, aber wir wollen jedes Spiel gewinnen. Deshalb sind wir ein bisschen enttäuscht.“

Der FCM ohne Wechsel nach dem Triumph in Bielefeld schlägt direkt mit dem ersten Abschluss eiskalt zu. Rico Preißinger (22) packt den linken Hammer aus. Sein Distanzkracher schlägt unhaltbar für Ex-FCM-Torwart Zingerle unten rechts ein (13.).

Ein Wirkungstreffer! Paderborns-Power-Offensive (53 Tore) marschiert, sieht im ersten Abschnitt gegen die famose FCM-Abwehr aber keinen Stich. 20 201 Fans sind völlig begeistert.

Kurz nach der Pause gibt’s fast das zweite Tor. Zingerle patzt bei einer Ecke, aber Müller macht nichts draus (47.). Dann kommt Paderborn. Michel versemmelt die Mega-Chance fünf Meter frei vorm Tor (55). Glück für den FCM, der dem Dauerdruck von Paderborn nach 70 Minuten nicht mehr standhält.

Vasiliadis flankt per Außenrist und Kapitän Hünemeier versenkt Volley überragend ins kurze Eck. Ein Traumtor des Innenverteidigers und der verdiente Ausgleich und der Endstand.

Abräumer Jan Kirchhoff (28) zufrieden: „Wir haben wieder gezeigt, dass wir gegen jede Mannschaft mithalten können. Und wir sind in diesem Jahr weiter ungeschlagen. Darauf bauen wir weiter auf.“

Der FCM jetzt fünf Punkte vor einem Abstiegsplatz. Eine gute Ausgangslage vor dem Kellerduell bei Schlusslicht Duisburg am Freitag.