1. FC Magdeburg WebApp v2.0
12.04.2019 Bild

Preißinger wird immer besser

Rico Preißinger (22) hat in den letzten Wochen einen ungeheuren Qualitätsschub hingelegt!

Vom zuverlässigen, soliden Arbeiter zum Strategen, der den Unterschied machen kann. Beim 2:1-Sieg in Hamburg glänzte der Mittelfeldantreiber mit ganz wichtigen Balleroberungen, machte Druck nach vorn und legte als Sahnehäubchen noch zwei Traumpässe drauf, die Felix Lohkemper (zu Unrecht wegen Abseits aberkannt) und Marius Bülter eiskalt verwandelten.

Trainer Michael Oenning (53) lobt: „Rico ist noch sehr jung, hat eine überragende Technik. Er hat sich entwickelt, weil er bei mir immer spielt. Er spürt das Vertrauen und lebt seine offensiven Fähigkeiten voll aus. Doch bei ihm ist längst nicht Ende der Fahnenstange.“

Dafür waren einige Vier-Augen-Gespräche nötig! Der Trainer: „Ich habe ihm gesagt, dass er seine Pässe nicht nur auf den Mann, sondern präzise in den Raum spielen soll. Jetzt hat er verstanden, was ich von ihm wollte. Beim HSV hat man das eindrucksvoll gesehen.“

Was für ein Timing! Preißingers Traumpässe hinter die Abwehrkette des Gegners, das brutale Tempo der Stoßstürmer Bülter, Lohkemper und der Torriecher von Christian Beck könnten in den sechs Endspielen der Saison die entscheidende Waffe für den Klassenerhalt sein.