1. FC Magdeburg WebApp v2.0
16.09.2019 1.FC-Magdeburg.de

Die Nachwuchsergebnisse vom Wochenende

|U17|

FCM - HFC U16 0:0 (0:0)

Unentschieden im Derby

Das Spiel zwischen unserer U17 und der U16 vom HFC endete mit 0:0. In der ersten Halbzeit zeigten unsere Jungs zu Beginn eine engagierte Leistung, welche aber nicht in Tore umgemünzt werden konnte. Danach kam Halle etwas mehr ins Spiel und konnte ein paar Nadelstiche nach vorne setzten. In der zweiten Halbzeit zeigt sich ein ähnliches Bild. Trotzt deutlicher Feldvorteile für unsere U17 schafften wir es nicht eine vielzahl gefährlicher Torchancen herauszuspielen und somit blieb es beim 0

 

|U16|

FCM - FT Braunschweig U17 1:0 (0:0)

Sieg im Leistungsvergleich gegen FT Braunschweig U17

In einem von beiden Mannschaften mit offenen Visier geführten Testspiel setzte sich die U16 gegen FT Braunschweig knapp mit 1:0 durch. Das Tor des Tages schoss nach feiner Kombination Laurenz Thomas kurz vor Ultimo. So belohnten sich die Club-Youngster für ihren couragierten Auftritt, indem es deutlich umkämpfter zuging als in den Vorwochen. Nächstes Wochenende wartet mit SV Blau-Weiß Dölau die nächste interessante Aufgabe in der Liga.

 

|U10|

FCM - VfB Ottersleben III 13:0 (6:0)

Nächste Pokalrunde erreicht 

Die Pokalauslosung ergab, dass der FCM in der Ausscheidungsrunde beim Stadtklasse-Team VfB Ottersleben III antreten musste. Am Freitagnachmittag durften beide Teams sogar den frischgedüngten Rasenplatz bespielen. Die Zielsetzung für das Spiel lautete, frühzeitig in Führung zu gehen und die Trainingsinhalte der vergangenen Wochen umzusetzen. Ersteres gelang auch, denn bereits in der 2. Minute wurde die Führung erzielt, welche in der 3. Minute durch den zweiten Treffer erhöht wurde. Die andere Vorgabe, z.B. das Lösen vom Gegenspieler bei eigenen ruhenden Bällen, konnte nur schwer umgesetzt werden, da die Ottersleber dann fußballerisch doch zu unterlegen war. Allerdings war dem Gastgeber in Sachen Einsatzbereitschaft nichts vorzuwerfen. Sie verteidigten leidenschaftlich und ihr Keeper hielt teilweise überragend. Auch wenn das Ergebnis am Ende klar und deutlich ausfiel, waren die Trainer u.a. mit der Chancenauswertung nicht zufrieden. Viel zu umständlich und unclever wurde oftmals vor dem gegnerischen Tor agiert. Zu oft wurde bei einigen der schwache Fuß umlaufen oder die falsche Entscheidung getroffen. Daran gilt es weiterhin im Training zu arbeiten.

 

U10 Leistungsvergleich im Sparkassen-Nachwuchsleistungszentrum

Am Sonntag trafen sich auf dem Gelände des NLZ die U10-Teams vom FC Rot-Weiß Erfurt, dem 1. FC Lok Leipzig, dem Chemnitzer FC, dem SC Staaken, dem Halleschen FC und vom Gastgeber 1. FC Magdeburg.  Im Modus „jeder gegen jeden“ mit Hin- und Rückrunde hatten also alle Spieler ausreichend Zeit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Nachdem der FCM im ersten Spiel einen 0:1-Rückstand noch drehen konnte, gingen die folgenden beiden Partien gegen den CFC und den HFC verloren. Auch gegen RW Erfurt lagen die Blau-Weißen bereits mit 0:2 hinten, allerdings zeigten die Jungs Moral und schafften in den letzten beiden Minuten noch den Ausgleich. Etwas überraschend gelang im letzten Hinrundenspiel gegen den bis dato verlustpunktfreien SC Staaken ein hart erkämpfter 1:0-Sieg.



Im zweiten Spiel gegen Lok bestimmte der FCM das Spiel über weite Strecken und führte auch verdient mit 2:0. Allerdings gingen die Jungs etwas kläglich mit den Tormöglichkeiten um, so dass Lok am Ende noch zu einem 2:2 kam. Nun folgten zwei wirklich gute Spiele der Gastgeber. Nach der deutlichen Hinspielniederlage gegen den CFC verlor Blau-Weiß trotz einer starken Leistung knapp mit 0:1. Im darauffolgenden Match gelang gegen den HFC die Revanche für die Niederlage im ersten Spiel. Mit 4:1 verließen die Blau-Weißen dieses Mal den Platz. Leider konnten die jüngsten Kicker aus dem Magdeburger NLZ in den beiden letzten Partien nicht mehr an die Leistungen anknüpfen und verloren gegen RWE klar mit 1:4 und gegen den SC Staaken mit 2:4. Am Ende dominierten der Chemnitzer FC und der SC Staaken das Teilnehmerfeld und sicherten sich mit großem Abstand die vordersten Plätze. Der Leistungsvergleich hat wieder klar gezeigt, woran es den jungen FCM-Kickern noch mangelt: am Mut, in den 1 gegen 1- Duellen auch mal eine Finte einzusetzen. Da gingen viele Spieler der anderen Teams viel selbstbewusster zu Werke. Trotzdem können die Jungs, wenn alles passt, auch jeden Gegner bezwingen und brauchen sich nicht zu verstecken. Das sollte weiterhin Mut machen, um die bekannten Schwächen zu minimieren.



Ein Dank gilt allen anwesenden Kindern, Eltern und Trainern für ein sehr respektvolles Miteinander. So sollte es immer sein und es zeigt, dass in diesem Altersbereich auch kein Schiedsrichter notwendig ist, wenn alle außerhalb des Platzes den Kindern ein faires Miteinander vorleben.