1. FC Magdeburg WebApp v2.0
12.03.2020 BILD

Zwei Spieltage abgesagt!

Das Corona-Virus greift um sich und sorgt für eine Zwangspause in der 3. Liga!

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat drastische Maßnahmen ergriffen und die kommenden beiden Spieltage verlegt. Die Spiele sollen frühestens Anfang Mai nachgeholt werden.

DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius: „Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation, nahezu stündlich ergeben sich neue Sachlagen. Klar ist, dass wir unserer Verantwortung für die Vereine gerecht werden wollen und müssen.“

Die Zwangspause in der 3. Liga!

Beim HFC betrifft das die Spiele in Münster und zu Hause gegen Braunschweig. Beim FCM finden das Heimspiel gegen Lautern und die Partie in Würzburg nicht statt. HFC-Präsident Jens Rauschenbach (50): „Es gibt in diesem nie dagewesenen Fall keine Ideallösung. Die jetzige ist zumindest fair, weil für alle Vereine gleichermaßen geltend. Geisterspiele oder die Splittung von Spieltagen durch Verlegung einzelner Partien nebst Terminchaos wären zweifellos eine größere Wettbewerbsverzerrung.“

Corona bringt den Drittliga-Fußball zum Erliegen!

FCM-Boss Mario Kallnik (45): „Ich empfinde es als sehr weitsichtig. Wir dürfen das Thema einfach nicht unterschätzen. Das verschafft jetzt etwas Zeit, um gewisse Dinge zu realisieren, bzw. darüber nachzudenken.“

Immerhin entgehen die Klubs vorerst dem wirtschaftlichen Fiasko von Geisterspielen. Für das Duell gegen den FCK hat der FCM bereits mehr als 19000 Tickets verkauft.

Wie wird jetzt verfahren? Kallnik: „Die Tickets behalten ihre Gültigkeit und können beim Nachholtermin ganz normal eingelöst werden.“

Wie es danach weitergeht, soll am Montag in Frankfurt bei einer kurzfristig einberufenen Manager-Tagung des DFB entschieden werden. Kallnik wird für den FCM dabei sein, Sportchef Ralf Heskamp (54) für den HFC. Der will das spielfreie Wochenende mit einem Testspiel überbrücken. Heskamp: „Wir sind am Überlegen, und bis dahin trainieren wir normal weiter.“