1. FC Magdeburg WebApp v2.0
20.03.2020 Volksstimme

Magdeburgs Spieler appellieren an Fans

Christian Beck

"In dieser Zeit müssen wir alle zusammen stehen. Auch wenn wir den Fußball vermissen, müssen wir uns gegenseitig helfen"

Magdeburg (dpa) l Mit einer Videobotschaft auf dem vereinseigenen Youtube-Kanal appellieren die Spieler des Drittligisten 1. FC Magdeburg in der Coronavirus-Krise an ihre Fans. "Bitte bleibt zuhause", forderte Mittelfeldmann Patrick Möschl in der am Donnerstag veröffentlichten Nachricht. "In dieser Zeit müssen wir alle zusammen stehen. Auch wenn wir den Fußball vermissen, müssen wir uns gegenseitig helfen", sagte Torwart Morten Behrens an die Magdeburg-Anhänger gerichtet. "Helft euren Nachbarn bei der Kinderbetreuung, bei den Einkäufen". Nur gemeinsam könne man die schwere Zeit überstehen.

Am Montag hatten der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und Vertreter der Clubs beschlossen, die Saison der 3. Liga aufgrund der Coronavirus-Pandemie bis zum 30. April zu unterbrechen. Trainer Claus-Dieter Wollitz hatte die Entscheidung begrüßt. "Fußball ist zweitrangig", sagte der 54-Jährige. Es gebe wichtigere Themen und das sei die Gesundheit. Die Spieler haben für die Zeit zuhause Trainingspläne von Fitnesscoach Dirk Keller erhalten – unter anderem mit Beweglichkeits und Kraftübungen sowie intensiven Laufeinheiten. "Wir haben alle ein individuelles Programm bekommen, was es in sich hat", sagte Mittelfeldspieler Jürgen Gjasula. Kapitän Christian Beck sei sich sicher, dass die Mannschaft zur Stelle sei, wenn es weiter geht. "Wir bleiben fit und geben Gas."

Der Sportliche Leiter Maik Franz hatte zuvor gefordert, die Chance in der aktuellen Lage zu sehen. Für die Spieler sei die Pause von mindestens sechs Wochen die Möglichkeit, sich komplett zu fokussieren. "Denn eins wird klar sein: Es werden extrem viele Spiele in einem kurzen Zeitraum auf uns zukommen. Da müssen wir top fit sein - nicht nur körperlich, sondern auch mental", sagte Franz.