1. FC Magdeburg WebApp v2.0
21.03.2020 BILD

Franz: Planen schon den neuen Kader

Der FCM nutzt Corona-Pause

Auf dem FCM-Trainingsgelände herrscht derzeit Stillstand. Doch hinter den Kulissen wird beim Drittligisten weiter fleißig geschuftet.

Am Freitag kamen die sportliche Leitung, der Trainerstab, der FCM Spielanalyst und der Chefscout des Klubs zu einem Sondermeeting zusammen. Im Anschluss erwischte BILD Sportchef Maik Franz am Telefon.

BILD: Hallo Herr Franz. Wie war das Zusammentreffen und worum ging es?

Franz: „In erster Linie wollten wir – natürlich mit gewissem Sicherheitsabstand zueinander – die Zeit nutzen, um über die aktuelle Lage zu sprechen und in eine Tiefenanalyse der bisherigen Saison zu gehen. Da wurde alles auf den Tisch gepackt. Außerdem war auch die Kaderplanung ein großes Thema. Es war insgesamt ein sehr guter Austausch.“

BILD: Beeinträchtig die Corona-Krise auch Ihre Arbeit?

Franz: „Natürlich. Aber die Gespräche mit den Spielern finden trotzdem statt, wenn auch nur am Telefon. Auch der Austausch mit dem Trainerteam und den Scouts ist nach wie vor intensiv. Das tägliche Vereinsund Wir-Gefühl fehlt natürlich, aber mein Alltag hat sich letztlich nur verlagert.“

BILD: Ende Juni laufen bei elf Spielern die Verträge aus. Was passiert, wenn die Saison erst im Spätsommer beendet wird?

Franz: „Wir sind in einer Ausnahmesituation. Da kann gar keiner einen Masterplan haben, weil es so etwas noch nie gegeben hat. Aber wenn irgendwann klar ist, wie es weitergeht, werden wir lösungsorientiert handeln und ganz sicher auch eine vernünftige Lösung finden.“

BILD: Apropos vernünftig. Wie beurteilen Sie die aktuelle Corona-Lage in Deutschland?

Franz: „Ich war vor zwei Tagen einkaufen und vor dem Supermarkt standen mehrere Jugendgruppen und fuhren Skateboard. Viele haben den Ernst der Lage immer noch nicht begriffen.“