1. FC Magdeburg WebApp v2.0
11.05.2020 Volksstimme

FCM-Fans sammeln 180.000 Euro

Die aktive Fansezene des 1. FC Magdeburg und der Fanrat haben mit einer besodneren Spendenaktion rund 180.000 Euro gesammelt.

Magdeburg l Hupende Autos, Feuerwerk und jubelnde Fans – am Hasselbachplatz wurde am Freitagabend ordentlich gefeiert. „Hat denn der FCM gespielt“, wundert sich ein Passant.

Nein, der 1. FC Magdeburg hatte nicht gespielt, zumindest nicht jetzt in der Corona-Krise. Vielmehr wurde der Europapokalsieg 1974 ein zweites Mal ausgiebig gefeiert. Der Jubel am Hasselbachplatz war eine Szene eines Videos, das die aktive Fanszene und der Fanrat gedreht hatten, um den Triumph vor 46 Jahren in die Neuzeit zu übertragen. Mit dabei waren auch die beiden aktuellen Spieler Sören Bertram und Timo Perthel, die mitjubelten.

Erinnerung an den Europapokal-Triumph

Als Erinnerung an den größten Erfolg der Vereinsgeschichte hatten sich die Anhänger eine besondere Spendenaktion überlegt: Eine fiktive Reise am 8. Mai nach Rotterdam, als Hommage an den Europapokalsieg. Hierfür konnten „Tickets“ in drei Kategorien erworben werden. Und die Resonanz war enorm: Letztendlich wurden 6426 „Tickets“ verkauft, rund 180.000 Euro kamen zusammen.

Der Großteil der Summe kommt dem Club zugute. „Gemeinsam haben wir rund 180 000 Euro an Spenden gesammelt. Von dieser Zahl sind jedoch noch die Kosten und Gebühren, beispielsweise für das Spendenkonto, den Kartendruck oder den Versand, abzuziehen“, heißt es in einer Mittelung der aktiven Fanszene. Die genaue Spendensumme nach Abzug aller Kosten werde dann in den kommenden Tagen bekanntgegeben.

Zahlreiche Fans dabei

Klar ist: Die Aktion war ein voller Erfolg. Am Freitag simulierten zahlreiche Fans mit Video und Fotos ihre „Reise“ nach Rotterdam. Der MDR übertrug am Abend im Re-Live das 2:0 des FCM im Europapokalfinale gegen den AC Mailand in Rotterdam. Der Club lieferte über das soziale Netzwerk Twitter einen Liveticker.

Und nach dem Spiel gab es schon Gedanken an das Jahr 2024, dann nämlich liegt der Europapokaltriumph 50 Jahre zurück.