1. FC Magdeburg WebApp v2.0
11.05.2020 Volksstimme

FCM soll am 26. Mai wieder durchstarten

Der Deutsche Fußball-Bund will die Saison in der 3. Liga ab 26. Mai fortsetzen. Es fehlt noch das grüne Licht der Politik.

Frankfurt/Main (dpa) l Die Termine stehen schon fest, die Erlaubnis der Politik fehlt noch: Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat in der derzeitigen Corona-Krise seinen neuen Rahmenterminplan veröffentlicht und will noch im Mai mit der so umstrittenen Fortsetzung der 3. Liga weitermachen. Vorbehaltlich der Freigabe durch Bund und Länder soll es am 26. Mai wieder losgehen, bevor die verbleibenden elf Spieltage in fünf Englischen Wochen bis zum 30. Juni durchgespielt werden sollen.

Auch die Frauen-Bundesliga legt ab 29. Mai wieder los, um die sechs verbleibenden Spieltage bis Ende Juni zu vollenden. Das große Saisonfinale – diesmal ohne Zuschauer – soll auch 2020 das Endspiel des DFB-Pokals werden, das für den 4. Juli in Berlin geplant ist. Auch das Frauen-Pokalfinale soll an diesem Termin stattfinden, allerdings – wie zunächst auch schon so geplant – in Köln.

Ungleich schwerer dürfte für den DFB die Beendigung der Spielzeit in der 3. Liga werden. Im Rekordtempo sollen elf Spieltage in weniger als sechs Wochen absolviert werden, obwohl knapp die Hälfte aller Clubs für einen vorzeitigen Abbruch der Saison votierte - darunter auch der 1. FC Magdeburg und der Hallesche FC. Noch früher als erwartet und mit einer Englischen Woche soll der Spielbetrieb nach über zwei Monaten Corona-Pause wieder aufgenommen werden, wie das DFB-Präsidium am Montag bei einer Sitzung beschloss. Die beiden Relegationsspiele zwischen dem Drittplatzierten der 3. Liga und dem Tabellen-16. der 2. Bundesliga würden sich laut der aktuellen Planungen bis zum 7. Juli anschließen.

"Die 3. Liga arbeitet konzentriert an einer möglichen Fortsetzung der Saison und ihrem Erhalt als Profiliga. Wir würden uns freuen, ab 26. Mai wieder unseren Beruf im Spielbetrieb ausüben zu können. Es sollte stets unser grundsätzliches Ansinnen sein, dass die sportlichen Entscheidungen auf dem Spielfeld fallen und nicht am grünen Tisch", sagte Tom Eilers, Vorsitzender des Drittliga-Ausschusses.