1. FC Magdeburg WebApp v2.0
14.05.2020 BILD

DFB schießt gegen Abbruch-Klubs zurück

Nächste Runde im Drittliga-Zoff: Einige Vereine wollen aufgrund der Corona-Krise die Saison abbrechen. Gestern tagten dazu die Präsidenten der Fußball-Landesverbände.

Der 1. DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch schießt gegen die Klubs, zu denen auch der 1. FC Magdeburg und der Hallesche FC gehören, zurück: „Ein Teil der Vereine der 3. Liga spielt seit Wochen ein für den Fußball in Deutschland unwürdiges Schauspiel, bei dem die Landesund Regionalverbände ... nur Zuschauer sind. Dies ist unerträglich und nicht länger hinzunehmen.“

Der DFB fordert von diesen Vereinen ein Konzept für die zukünftige Gestaltung des Spielbetriebs. Koch: „All jene, die vehement einen Saisonabbruch verfolgen, müssen endlich Antworten liefern, was ihre konkreten Alternativen sind, und ob sie bereit sind, die Verantwortung für die gravierenden wirtschaftlichen und strukturellen Folgen zu übernehmen.“

DFB-Vize Peter Frymuth ergänzt: „Ein selbst gewählter Saisonabbruch wäre mit enormen Risiken verbunden, allen voran in Bezug auf mögliche Schadenersatz- und Regressforderungen. Zudem wären die Aufund Abstiegsregelungen unklar und erst vom DFB-Bundestag zu entscheiden, ein Aufstieg in die 2. Liga wäre nicht automatisch gewährleistet. Es geht um die Zukunft der 3. Liga.“