1. FC Magdeburg WebApp v2.0
15.05.2020 BILD

Magdeburg geht auf DFB los

„Ein Teil der Vereine der 3. Liga spielt seit Wochen ein für den Fußball in Deutschland unwürdiges Schauspiel.“

So attackierte DFB-Vize Rainer Koch (61) am Mittwoch die Abbruchbefürworter um die Sachsen-Anhalt-Klubs aus Magdeburg und Halle.

Vom FCM gab es dafür gestern eine harte Breitseite. In einem offenen Brief antwortete die Klubführung: „Damit überschreiten Sie die Grenze eines demokratischen und gesellschaftlichen Miteinanders.“

In dem Schreiben, das neben Geschäftsführer Mario Kallnik (45/Foto) auch Aufsichtsrat und Präsidium unterschrieben haben, wehrt sich der Verein gegen die gemachten Vorwürfe und kritisiert beispielsweise die Ver- öffentlichung des geplanten Starttermins (26.5.) als „unverantwortlichen Handelns gegenüber seinen Vereinen.“

Kontra gibt‘s auch für die Aufforderung dem DFB selbst ein tragfähiges Zukunftskonzept vorzulegen. „Es ist festzuhalten, dass es grundsätzlich in der Verantwortung des DFB selbst liegt, entsprechende Lösungen transparent aufzuzeigen“, heißt es in dem Brief.

- Der HFC-Vorstand erinnerte dazu am Abend an die Erklärung von acht Drittligisten vom 17. April: „Darin wurden sachlich sehr konkrete Vorschläge für das weitere Vorgehen eingearbeitet.“