1. FC Magdeburg WebApp v2.0
24.06.2020 BILD

Müller: "mögliche Katastrophe vermeiden"

Mit der Partie heute (19 Uhr) in Unterhaching beginnen für den 1. FC Magdeburg die wohl entscheidensten elf Tage des Jahres.

Abwehrchef Tobias Müller (25) erklärt den Schlachtplan: „In vier Spielen alles raushauen, eine mögliche Katastrophe vermeiden und dann einen Haken an diese Saison!“

Vor allem der Innenverteidiger wurde nach der Coronapause zum Dauerbrenner.

„Ich habe die sieben Spiele nach dem Restart alle gemacht, es ist eine harte Zeit“, sagt Müller, der von Blessuren bisher verschont blieb. Er weiß aber auch: „Elf Spiele in fünf Wochen sind extrem anspruchsvoll für den Körper, die vielen Verletzungen innerhalb der Liga kommen nicht überraschend.“

Zuletzt vergab der FCM gegen Bayern II nach einer 2:0-Führung noch wichtige Zähler (2:2). Müller: „Am Ende hat es sich wie eine Niederlage angefühlt, was uns maßlos ärgert.“ Immerhin: Der Trend unter Neu-Trainer Thomas Hoßmang (53) stimmt. Aus drei Spielen holte der FCM fünf Punkte. Doch das reicht noch nicht für die Rettung.

Müller: „Es sind noch zwölf Punkte zu vergeben. Mit 47 Punkten wären wir auf der sicheren Seite.“

Bedeutet: Dem FCM fehlen laut Müllers Rechnung noch fünf Punkte. Machbar in vier Spielen – vor allem mit einem Sieg in Unterhaching...