1. FC Magdeburg WebApp v2.0
29.06.2020 BILD

FCM spielt wie ein Absteiger

Mit einem Heimsieg hätte der 1. FC Magdeburg den Klassenerhalt perfekt machen können. Es kam anders! Nach der 0:1-Katastrophe gegen längst abgestiegene Großaspacher droht der Durchmarsch von der 2. Liga in den Amateurfußball.

Erschreckend schwach, wie sich der FCM gegen den Dorfklub präsentierte. Nach 20 Minuten und zwei verballerten Großchancen von Gjasula (5.) und Roczen (19.) war die blauweiße Herrlichkeit vorbei. Ratlos, planlos mutlos. Magdeburg spielte wie ein Regionalligist.

Torwart Morten Behrens hielt den FCM mit einer Superparade gegen Gaines II (44.) im Spiel. Doch ausgerechnet der beste Magdeburger auf dem Platz leitete die Pleite ein. Ein verunglückter Abschlag von Behrens landete bei einem Großaspacher, und McKinze Gaines II nagelte den Ball unhaltbar zum 0:1 (68.) unter die Latte.

Es war die erste Niederlage unter dem neuen Trainer Thomas Hoßmang (53). Und angesichts der desaströsen Leitung ist die Angst vor dem Durchmarsch groß wie nie in Magdeburg.

Kapitän Christian Beck (32): „Ja, ich habe Abstiegsangst. Wir haben noch zwei Spiele, brauchen noch einen Sieg für die Rettung. Wenn wir das nicht hinkriegen, haben wir es auch nicht verdient.“

Nach Spielschluss trommelte Sportchef Mario Kallnik (45) den Trainerstab zur Krisensitzung im Mittelkreis zusammen. Und auch die Fans waren stinksauer! Die Ultras hatten sich nach der Blamage auf dem Stadionvorplatz versammelt, schrieen den Versagern ihren ganzen Frust ins Gesicht.