1. FC Magdeburg WebApp v2.0
16.09.2020 BILD

Bertram fehlt der Spielrhythmus

Für FCM-Stürmer Sören Bertram (28) war die Pokalpartie gegen Darmstadt das erste Pflichtspiel nach seiner schweren Schulterverletzung. 67 Minuten durfte der Offensivmann ran, dann wurde er durch Neuzugang Kai Brünker ersetzt.

Bertram: „Die Schulter hat sich super angefühlt und macht keine Probleme. Und dann konnte ich auch seit längerer Zeit mal wieder auf meiner Lieblingsposition hinter Christian Beck spielen. Es war einfach schön.“

Allerdings merkte man dem zweitbesten FCM-Scorer der Vorsaison auch an, dass es noch ein weiter Weg bis zur alten Stärke ist. Bertram selbstkritisch: „Ein paar Bälle hätte ich noch besser an den Mann bringen müssen. Aber da fehlt mir im Moment einfach noch der Spielrhythmus. In der Vorbereitung habe ich ja auch nur ein Spiel länger als 60 Minuten gespielt.“

Auf weitere wertvolle Einsatzzeit hofft er Sonntag. Dann geht’s zum Drittliga-Start zu Hause gegen Erzrivale Halle. „Dass es direkt mit diesem Prestigeduell losgeht, ist extrem reizvoll. Da wissen wir sofort, wo wir stehen.“

Vorteil FCM: Magdeburg hat die Fans im Rücken. Bertram: „Gegen Darmstadt hat es sich schon wie ausverkauft angefühlt. Unfassbar, was die 5000 für Stimmung gemacht haben. Ich hoffe, das wird gegen Halle genauso.“

Nach dem bitteren Pokal-Aus kann der FCM die Power von den Rängen auch gut gebrauchen...