1. FC Magdeburg WebApp v2.0
15.10.2020 BILD

"Das ist einfach Schlecht"

Müller-Klartext nach dem FCM-Katastrophenstart

Ein Tor, ein Punkt, Tabellenletzter – nach vier Spielen ist Magdeburgs Drittligabilanz erschreckend.

Ein weiterer Grund neben der Offensivflaute: Ohne Abwehrboss Tobias Müller (26) war die Verteidigung zuletzt viel zu anfällig. Der Innenverteidiger fehlte nach einem doppelten Rippenbruch aus dem DFB-Pokal (2:3 gegen Darmstadt). Nach nur 26 Tagen Verletzungspause gab er in Dresden (0:1) ein 90-Minuten-Comeback – und der Abwehr wieder mehr Stabilität. Obendrein fand Müller, der drei Spieltage lang gegen Halle (0:2), 1860 (1:1) und Viktoria Köln (0:2) als Tribünengast litt, klare Worte: „Der Saisonstart ist einfach schlecht.“

Gelingt morgen, 19 Uhr, gegen Türkgücü München im fünften Anlauf endlich der erste Dreier? Müller: „Es ist immer ein Zusammenspiel aller Reihen. Wenn wir defensiv gut stehen, hat auch der Angreifer seinen Teil beigetragen – und umgekehrt. Das sind die Themen, an denen wir arbeiten, damit unsere Offensivgefahr wieder zurückkommt. Es sind alle gewillt und hochmotiviert.“

Gegen den Aufsteiger muss Müller vor allem auf Torjäger Petar Sliskovic (schon 4 Treffer) aufpassen: „Ich kenne Petar gut, wir haben beim HFC zusammengespielt.“

Übrigens: Müller, der nach der OP eine Drainage im Brustkorb hatte, feierte viel früher als erwartet sein Comeback: „Ich sollte mich früh wieder viel bewegen, Atemübungen machen und habe relativ schnell gemerkt, dass die Rippe keine Probleme macht.“

Zum Glück für den FCM!