1. FC Magdeburg WebApp v2.0
16.10.2020 Volksstimme

Terminfindung für FCM-Spiel weiter offen

In den vergangenen zwei Wochen stand für die meisten Fußballteams im Herrenbereich der Pokal im Mittelpunkt.

Stendal l Am Wochenende beginnt wieder der reguläre Punktspielbetrieb.

Doch der Pokal, die nächste Runde finden im Land als auch in der Ostaltmark am 14. November statt, bringt Probleme mit sich, was die Terminierung einiger Spiele betrifft. Der 1. FC Lok Stendal hat mit dem 1. FC Magdeburg zwar das Traumlos gezogen. Doch wann das Match stattfindet, das ist völlig offen.

Terminfindung noch offen

Guido Klautzsch vom 1. FC Lok Stendal steht mit den Verantwortlichen des FCM im Kontakt, bisher ist noch keine Lösung gefunden.

Ein erster Vorschlag von Magdeburger Seite, am 3. November (ein Dienstag) zu spielen, wurde von den Eisenbahnern abgelehnt. „Ein Termin in der Woche ist nicht machbar, da wir im Stadion kein Flutlicht haben. Zudem sind wir Amateure und unsere Spieler arbeiten bis abends. Ein Spiel auf Platz drei oder auf Kunstrasen würde nur wenige Zuschauer zulassen, wenn dies überhaupt erlaubt wäre. Und wenn wir das Heimrecht abtreten, wären für ein Spiel in Magdeburg unsere eigenen Fans nicht zugelassen“, äußerte sich Guido Klautzsch zur Problematik.

Klautzsch steht im Austausch

Der sportliche Leiter arbeitet an einem weiteren Vorschlag und will diesen den Magdeburger unterbreiten.

Es wird jedenfalls sehr schwierig werden, da der FCM bis einschließlich 19. Dezember jedes Wochenende ein Spiel hat und dazu kommen noch etliche Spieltage unter der Woche.

Im neuen Jahr geht es für die 3. Liga dann schon wieder am 9. Januar weiter. Die gleiche Problematik haben Riestedt und der Hallesche FC auf dem Tisch.

Von Verlegungen werden auch noch andere Mannschaften betroffen sein, denn die Pokalspiele, die im FSA-Pokal möglich sind, werden am 14. November durchgezogen.

FSA plant Pokalspiele

„Es ist geplant, dass die Pokalspiele, die durchgeführt werden können, auch stattfinden sollen. Die Meisterschaftsspiele werden verlegt“, so Markus Scheibel, Hauptamtlicher Mitarbeiter Spielbetrieb/Staffelleiter Landespokal.

So könnte auch Landesligist Saxonia Tangermünde betroffen sein. Denn am 14. November sind in der Landesliga und Verbandsliga reguläre Spieltage. Der Gegner der Elbestädter hieße an dem Tag auswärts Ummendorf. Die Kicker aus der Börde sind noch im Pokal-Wettbewerb.

Sollte es so kommen, müsste Saxonia dann wohl Ende Januar, Anfang Februar 2021 erst in die Börde reisen.

Zunächst muss aber die Auslosung am 22. Oktober abgewartet werden. Bis Himmelfahrt 2021 muss alles durch sein, denn da steht das Finale an.