1. FC Magdeburg WebApp v2.0
19.11.2020 BILD

Die Obermair-Verwandlung

Vom Absteiger zum Torjäger

Er kam von Absteiger Jena und ist offensiv gerade die Lebensversicherung beim FCM. Raphael Obermair (24) gehört zu den wenigen Lichtblicken der bisherigen Saison.
Drei Tore und zwei Vorlagen stehen nach zehn Spielen auf dem Konto – exakt an der Hälfte aller FCM-Tore war der Außenbahnspieler direkt beteiligt.
Das überrascht. Auch Obermair selbst: „Ich kenne zwar meine Stärken, aber so abschlussstark habe ich mich eigentlich nicht in Erinnerung. Aber umso schöner ist es, dass es aktuell so gut klappt.“
Ein Grund für seinen Lauf, der Deutsch-Philippiner vom Chiemsee hat es sich auch privat in Magdeburg richtig gemütlich gemacht. Freundin Alessia und seine beiden Hunde Paco und Sheila kamen mit an die Elbe.
Obermair: „Das spielt schon eine Rolle. Wenn ich mich nicht wohl fühlen würde, könnte ich diese Leistungen auch nicht bringen. Das Gesamtpaket passt für mich hier einfach.“
Und dem Trainer passt Obermair auch. Nur Korbinian Burger und Morten Behrens bekamen diese Saison bislang mehr Einsatzzeit.
Obermair: „Es zeigt, dass ich das leiste, was der Trainer von mir einfordert. Ich spüre auch in den Einzelgesprächen, dass der Trainer mich schätzt. Das stärkt natürlich das Selbstvertrauen.“
Auf einen starken Obermair wird es auch am Sonntag beim schweren Gastspiel in Ingolstadt ankommen. Als Favorit reist der FCM nicht zum Aufstiegsaspiranten.
Obermair: „Aber wir haben ja auch gesehen, dass wir jedem Gegner wehtun können, wenn wir an unsere Leistungsgrenze kommen.“